WIR für UNS! Bürgerverein Neustadt (Hessen) e.V.

Wir für uns Logo 2019-1

2 Jahre WIR für UNS! – Wie die Zeit vergeht…

Ihr lieben Leute, wie die Zeit vergeht. Vor ungefähr drei Wochen sprach mich unser 1. Vorsitzender, Dieter Trümpert, an, ich könnte doch mal einen Artikel zum zweijährigen Bestehen von WIR für UNS! schreiben. Was? Schon 2 Jahre? Wo ist die Zeit geblieben?

Also gesagt, getan. Ich habe also mal in meinen Erinnerungen und in den Dateien auf meinem Laptop gewühlt.

Nach der erfolgreichen Vereinsgründung am 10.4.2019 und anfänglichen, leichten Anlaufschwierigkeiten starteten wir voller Tatendrang und Ideen in unser Vereinsleben. Viele Ideen schwirrten in unseren Köpfen herum, die wir bei diversen Treffen in Kleingruppen und in den Vorstandssitzungen versuchten zu verwirklichen. Es wurden Arbeitsgruppen gebildet und viele Ideen zu Papier gebracht, nur leider sollte uns bei der Umsetzung etwas in die Quere kommen, mit dem niemand auch nur im Entferntesten gerechnet hatte: Corona

Aber bis es so weit kam, konnte sich WIR für UNS! stolzer Besitzer eines nagelneuen BürgerBusses nennen, der im Sommer 2019 erstmals seinen Fahrdienst mit einem Fahrplan durch Neustadt und seine Stadtteile aufnahm. Dieses kostenlose Angebot wurde sehr gut angenommen. Leider musste der Verein aber Corona bedingt den Fahrbetrieb schon mehrfach wieder unterbrechen. Hier ist es wie bei all unseren Aktivitäten und Angeboten, die Sicherheit unserer Ehrenamtlichen und Teilnehmer steht an erster Stelle.

Auch der schon lange bekannte und jetzt in den Verein integrierte Mittagstisch in Speckswinkel war jeden Monat der Renner unter den Angeboten. Als willkommene Ergänzung wurde auch die Kaffee-Zeit angenommen. Denn das genau ist es, was Sie sich wünschen. Zusammensitzen, essen, trinken und sich unterhalten. Leider ist auch dies aktuell nicht möglich. Gerade bei unserer letzten Sammlung für die Kindertafel und das Tierheim in Alsfeld wurde uns von einer Neustädterin traurig berichtet, wie sehr ihr diese Angebote fehlen. Während es uns Jüngeren noch einigermaßen gelingt, uns zu beschäftigen und gerade durch die modernen Medien Kontakte zu halten, verlieren die Älteren doch zunehmend die Kontakte durch die Einschränkungen. Wir hoffen sehr, dass es bald wieder möglich sein wird, unsere „kulinarischen“ Angebote fortzusetzen und evtl. auch neue Ideen zu verwirklichen.

Wie groß der Bedarf an Hilfe und Unterhaltung gerade in der älteren Generation ist, sieht man sehr deutlich am Beispiel unserer Bürgerhilfe. Ich finde es wirklich beachtenswert, dass es WIR für UNS! gelungen ist, mitten in der Pandemie eine Bürgerhilfe aufzubauen und erfolgreich zu etablieren. Letzte Woche startete die mittlerweile dritte Schulungsreihe zum/r Bürgerhelfer/in. Das alles so gut angelaufen ist, verdanken wir zum größten Teil unserer Koordinatorin der Bürgerhilfe, Eva Hartmann. Eva hat sich auch von den Corona-Beschränkungen nicht abschrecken lassen und die nötigen Schulungen kurzerhand online angeboten. Dadurch können wir in der kurzen Zeit schon die beachtliche Zahl von 36 aktiven Bürgerhelfern und 50 Hilfenehmern vorweisen. Auch zur aktuellen Schulung haben sich zehn neue Teilnehmer angemeldet. Tolle Leistung in einer schwierigen Zeit.

Aber nicht nur für die Seniorinnen und Senioren wollte WIR für UNS! da sein. Auch die Kleinsten sollten zusammen mit ihren Eltern zum Zuge kommen und so wurde kurzerhand die „Begegnung am Nachmittag“ ins Leben gerufen. Es entstand ein ungezwungenes Treffen ähnlich einer Krabbelgruppe, welches zwischenzeitlich zu einem Treffen auf den Neustädter Spielplätzen umfunktioniert wurde, damit die Treffen im Freien stattfinden konnten.

Eine – wie ich fand – tolle Verbindung zwischen den Generationen hat das Weihnachtslieder singen von WIR für UNS! im Dezember 2019 gebaut. Diese gut besuchte Veranstaltung fand bei den Teilnehmern von 0 – 88 Jahren großen Anklang und man hoffte auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Eine weitere Abteilung wurde mit den Pfadfindern in den vergangenen zwei Jahren gegründet und in den Verein integriert. Auch dieses „Projekt“ wurde so gut angenommen, dass wir in Neustadt mittlerweile sogar einen eigenen Pfadfinderstamm „Himmelsreiter“ haben. Die Gründung dieses Stammes wurde letztes Jahr mit einer öffentlichen Gründungszeremonie gefeiert und auch bei einem Pfadfinderlager konnten die Kinder erste Erfahrungen sammeln. Leider können auch bei den Pfadfindern aktuell keine Gruppenstunden stattfinden, aber Merve und ihre Pfadfinderkollegen lassen sich auch hier etwas einfallen, damit die Kinder bei der Sache bleiben, z. B. finden die Gruppenstunden online statt und es wurde eine Waldweihnacht unter Corona Bedingungen gefeiert.

Letztes Jahr gab es für WIR für UNS! auch schon etwas zu feiern – nämlich das 100. Mitglied! Gerade in der schwierigen Phase, in der sich der Verein befindet, eine tolle Sache. Obwohl wir aktuell wenig Möglichkeiten haben, unseren Verein und unsere Arbeit zu präsentieren, konnten wir in so kurzer Zeit schon über 100 Mitglieder für den Verein gewinnen.

Natürlich haben wir uns auch Gedanken gemacht, wie wir unsere Vereinsarbeit im Lockdown fortsetzen können. WIR für UNS! steht ja auch für das soziale Miteinander in und um Neustadt. Deshalb hat der Verein sich entschlossen, zwei besondere Aktionen mit Spendensammlungen zu unterstützen: die Kindertafel in Stadtallendorf (von der auch Kinder in Neustadt mitversorgt werden) und das Tierheim in Alsfeld. Durch unsere monatlichen Sammlungen kommt immer wieder einiges an Spenden für diese beiden Projekte zusammen. Und gerade auch unsere beiden Sondersammlungen zum Schulstart und zu Weihnachten wurden von Ihnen hervorragend unterstützt.

Seit dem ersten Lockdown im März 2020 bieten wir auch unseren Einkaufservice in Zusammenarbeit mit der Stadt Neustadt an. Wir bieten Einkaufsdienste für Personen der Risikogruppen oder in Quarantäne an. Dieser Service wird viel weniger in Anspruch genommen, als wir zunächst erwartet hatten. Dies zeigt uns aber, dass bei uns in Neustadt die familiäre und nachbarschaftliche Hilfe auch so funktioniert.

Insgesamt denke ich, dass wir in den vergangenen zwei Jahren unter den widrigen Bedingungen schon eine Menge erreicht und geleistet haben. Man merkt jedoch auch, dass gerade in der Vorstandsarbeit die Motivation zur Mitarbeit durch den Lockdown sehr nachgelassen hat. Natürlich können wir unsere gewohnten Vorstandsitzungen nicht abhalten, was aber nicht heißen muss, dass man sich und seine Ideen nicht irgendwie einbringen kann. Corona sorgt ja auch für eine Menge neuer Wege.

Auf viele weitere gute Ideen! „Happy Birthday!“ WIR für UNS!

Sandra Ramge, WIR für UNS!

WIR für UNS! unterstützt außergewöhnliches Engagement

Vergangenen Mittwoch wurden der 1. Vorsitzende von WIR für UNS!, Dieter Trümpert, und ich in einer Doppelfunktion als Vorstandsmitglied für die Öffentlichkeitsarbeit und als Verbindung zum Tierheim Alsfeld, von Volker Schmidt, Leiter der Martin-von-Tours-Schule, zu einem Gespräch in die Schule bestellt. Keine Sorge, wir wollen oder sollen nicht wieder die Schulbank drücken.

Die stellvertretende Schulleiterin Frau Schick hatte zusammen mit Herrn Schmidt, der auch Vorstandsmitglied bei WIR für UNS! ist, beschlossen, den Verein auf zwei besondere Schülerinnen und ihr Engagement aufmerksam zu machen.

Frau Schick war es sehr wichtig, zu betonen, dass sie immer versucht, ihren Schülern zu vermitteln, dass jeder eine besondere Gabe oder Neigung hat. Die einen sind sehr gute Sportler, die anderen eher wissenschaftlich interessiert. Gerade im Teenie-Alter ist es sehr wichtig, dass jeder seine Neigungen und Interessen erkennt und fördert. Der Bericht über die Schülerinnen soll aber auch zeigen, dass die Jugendlichen während der Pandemie eben nicht alle nur ihren Tag vor dem Computerbildschirm verbringen.

Nach kurzem Vorgespräch kamen auch die beiden Hauptakteurinnen zu unserer „Gesprächsrunde“ in die Cafeteria der Schule: Leni Faber und Sina Urbach. Die beiden Zwölfjährigen engagieren sich seit einiger Zeit im Tierheim Alsfeld. Begonnen habe alles damit, dass Leni selbst gerne einen Hund haben würde. Aus Zeitmangel für einen eigenen Hund schlug ihre Mutter vor, einmal im Tierheim anzurufen und einen Termin zum Gassi gehen zu vereinbaren. Seitdem macht Leni diese Besuche regelmäßig und konnte auch ihre Freundin Sina dafür begeistern. Wir finden es toll, dass zwei so junge Damen sich von ihrer Mutter extra nach Alsfeld fahren lassen und dort mit den Hunden Gassi gehen. Die beiden erzählten uns, wie toll sie es finden, helfen zu können – sowohl den Hunden, die sich so sehr freuen, wenn sie aus ihren Zwingern rauskommen und die Welt erkunden können, als auch den Angestellten im Tierheim, denen durch die freiwilligen Gassigeher viel Arbeit abgenommen werden kann. Aber nicht nur das Kuscheln und Spazierengehen finden Sina und Leni toll, sie interessieren sich auch für die Vorgeschichten der jeweiligen Tiere. Leider war es ihnen noch nicht möglich, sich das komplette Tierheim von innen anzuschauen, da das Tierheim coronabedingt für Besucher geschlossen ist und die Hunde zum Gassi gehen vor dem Tierheim übergeben werden.

Hier im Mitteilungsblatt wurden die beiden auf das Schicksal von Tierheimhund Franz aufmerksam. Die Mädels waren sehr erschrocken, weil sie Franz von gemeinsamen Spaziergängen kennen und wollten unbedingt helfen und sammelten die stolze Summe von 75 Euro von ihrem Taschengeld zusammen und spendeten sie dem Tierheim, um sich an den Behandlungskosten für Franz zu beteiligen. Weil ihnen diese Spende aber nicht genug ist, wandten sie sich an ihre Lehrerin Frau Schick, um gemeinsam zu überlegen, wie sie Franz und das Tierheim unterstützen können.

Bei einem ihrer Tierheim-Besuche wurden sie auf den aktuellen Wunschzaun aufmerksam und schrieben sich einige Wünsche davon auf. Jetzt wollen sie damit ein Plakat gestalten, mit welchem sie in den verschiedenen Schulklassen auf ihre Sammlung aufmerksam machen wollen. Auch verschiedene Aushangmöglichkeiten für ihr Plakat haben sich die beiden überlegt. Und jetzt kommt noch WIR für UNS! ins Spiel. Wir möchten die beiden bei ihrem Vorhaben unterstützen, da wir ja auch regelmäßig Spenden für das Tierheim Alsfeld sammeln. Als erstes werden wir für die beiden beim Tierheim eine verplombte Spendenbüchse organisieren, mit der sie ihre Sammlung starten können. Sowohl bei der Vervielfältigung des Plakates als auch beim Transport der Spenden ins Tierheim können und werden wir die beiden Mädchen sehr gerne unterstützen.

Die Schule unterstützt bei der Gestaltung des Plakates sowie mit der Zurverfügungstellung von einer Sammelstelle und Lagerplatz. Leider ist es aufgrund der Corona-Lage nicht möglich eine Aktion wie z.B. einen Kuchenverkauf o.ä. zu Gunsten des Tierheims zu organisieren. Aber die beiden hoffen, dass dies bald möglich sein wird.

Wir von WIR für UNS! finden es einfach toll, dass Leni und Sina nicht nur nachgedacht und geredet, sondern einfach gehandelt haben. Auch ist es alles andere als selbstverständlich, dass Jugendliche ihr Taschengeld für ein fremdes Tier opfern. Es ist sehr wichtig, dass sich gerade junge Menschen für soziale Projekte und ehrenamtliches Engagement interessieren und wir möchten sie weiter dabei unterstützen. Wir hoffen, dass auch viele von Ihnen und auch ihre Mitschüler die Sammelaktion unterstützen.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

Der BürgerBus von WIR für UNS! nimmt erneut seine Fahrten auf

Voller Tatendrang stehen die Fahrer des BürgerBusses schon seit Wochen in den Startlöchern. Bedingt durch den Lockdown musste auch der BürgerBus seine Fahrten einstellen.

Aber in der Zwischenzeit waren die Beteiligten nicht untätig und so wurde fleißig an der Optimierung des bestehenden Fahrplanes gearbeitet.

Aktuell ist geplant, die Fahrten ab Dienstag, dem 16.3.2021 wiederaufzunehmen – dann natürlich mit dem neuen Fahrplan, den Sie in diesem Blättchen als Beilage für Zuhause finden und der selbstverständlich auch an den bekannten Haltestellen erneuert wurde.

Das schon bekannte Hygienekonzept wird auf jeden Fall weiterhin umgesetzt. Das bedeutet:

  • Fahrgäste müssen zwingend FFP2- oder OP-Masken tragen
  • Desinfektion der Hände beim Einsteigen
  • Transport von maximal 3 Personen gleichzeitig
  • Häufig berührte Flächen werden regelmäßig durch die Fahrer desinfiziert
  • Es ist geplant, die Busfahrer vor Fahrtantritt einem Corona-Schnelltest zu unterziehen

All unsere Planungen beruhen auf den aktuell gültigen Corona-Schutzverordnungen. Wir behalten uns deshalb vor, die Fahrten des BürgerBusses bei steigenden Inzidenzzahlen auch kurzfristig wieder zu stoppen und uns den jeweiligen Gegebenheiten anzupassen.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

WIR für UNS! beendet erfolgreich die zweite Schulungsreihe zum/r Bürgerhelfer/in

Als Online-Schulung den aktuellen Bedingungen angepasst, konnte am Donnerstag, 28. Januar 2021 die vorerst letzte Veranstaltung der zweiten Schulungsreihe für die angehenden Bürgerhelfer absolviert werden. Als Gastdozentin „besuchte“ uns online Frau Diplom Pädagogin Sabine Reuter-Lange. Durch Ihren lebhaft gestalteten Unterricht konnte sie uns sehr leicht das Thema „Wahrnehmung und Kommunikation“ nahebringen.

Sie erläuterte uns unter anderem die Fundamente für eine achtsame Kommunikation. Dazu gehört vor allem Empathie. Es ist wichtig zu schauen, wie es dem Gegenüber eigentlich geht. Frau Reuter-Lange definierte empathisch sein mit einem Vergleich: „Man sollte ein bisschen wie eine Giraffe sein, die durch ihren langen Hals auch hinter ihr Gegenüber schauen und durch ihre großen Augen alles sehen kann.“  Das bedeutet hinter die Worte schauen, was empfindet der andere tatsächlich. „Die Giraffe ist das Tier mit dem größten Herzen. Wir müssen also die Giraffensprache sprechen.“

Aber auch Eigenverantwortung und Wertschätzung sind wichtige Bestandteile guter Kommunikation. Jeder von uns ist für seine eigenen Gefühle, Gedanken und Handlungen verantwortlich. Gleichzeitig ist es wichtig, Achtung vor sich und seinem Gegenüber zu haben und sich und den anderen anzunehmen, ohne zu bewerten.

Frau Reuter-Lange gestaltete die Schulung mit vielen eindrucksvollen Bildern, zu denen die Teilnehmer ihre Gefühle äußern mussten.

Frau Reuter-Lange lobte die „prima Truppe“ in Neustadt und fand es bemerkenswert, dass sich WIR für UNS! auf die gegenwärtigen Bedingungen eingelassen und eine Online-Schulung auf die Beine gestellt hat.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat die Schulungsreihe viel Freude gebracht und vor allem viel Wissen vermittelt. Eine Bürgerhelferin äußerte: „Ich finde es schade, dass die Fortbildungsreihe schon zu Ende ist, es hat richtig Spaß gemacht.“

Erfreulich ist vor allem aus Sicht der Koordinatorin und WIR für UNS!, dass die Online-Schulung am 7. Dezember mit sechs Teilnehmern begonnen und am 28. Januar mit elf Teilnehmern abgeschlossen wurde. Es war ein voller Erfolg, auch wenn es persönlich natürlich schöner gewesen wäre.

Die Teilnehmer sind jetzt soweit geschult, dass sie starten können. Zum Sommer hin finden dann noch drei weitere Themen statt, die wir online nicht schulen, wie z.B. Erste-Hilfe-Kurs, Besuch im Sanitätshaus und Tod und Sterben.

Je nach Anzahl der neuen Anmeldungen, werden wir ggf. vor dem Sommer noch einmal eine Onlineschulung anbieten.

Haben auch Sie Lust sich in der Bürgerhilfe als Bürgerhelfer/in zu engagieren, so melden Sie sich bei

WIR für UNS! – Koordinationsfachkraft der Bürgerhilfe Neustadt

Eva Hartmann

Telefon: 01520 7881714; E-Mail: koordinatorin@wir-fuer-uns-neustadt.de

Sandra Ramge, WIR für UNS!

Abteilung Umwelt- und Naturschutz

Umweltschutz: Was jeder tun kann – oder: Klimaschutz zu Hause

und im eigenen sozialen Umfeld

Man fragt sich manchmal, wie es mit unserer Umwelt in Zukunft weitergehen soll und wie

man bei dem massiven Raubbau an unserem Planeten vielleicht doch noch die Kehrtwende

hinbekommen kann zu einem nachhaltigen und umweltbewussten Leben?

Wie man auch als Einzelner die Umwelt schützen und welche Maßnahmen kann man ergreifen?

Wenn wir darüber nachdenken, was ein einzelner Mensch tun kann, um die Wucht des

Klimawandels noch zu mildern, dann entsteht meist ein flaues Gefühl, ein Gefühl der

Hilflosigkeit: „Ja, was soll es denn nützen, wenn ich…?“

Es gibt darauf eine gute und sinnvolle Antwort:

„Auch etwas Riesengroßes besteht aus vielen kleinen Teilen, und viele kleine, richtige Taten

können einen „positiven Sog“ hervorrufen!“ Gute Beispiele sind nämlich mächtig ansteckend! Darum: Mut zu kleinen Schritten!

Mut vor allem deshalb, weil immer mehr Menschen mitziehen werden! Es ist also ziemlich einfach – wirklich jeder kann die Welt verbessern. Am besten fängt man in den eigenen vier Wänden an, z. B. beim Umgang mit Lebensmitteln, der Nutzung von Elektrogeräten, Vermeidung von Plastikmüll, dem richtigen Waschen und Reinigen….

Vor der Haustür und/oder im Garten geht es weiter.

Wir von der Abteilung „Umwelt- und Naturschutz“ im Bürgerverein „WIR für UNS!“

möchten dazu beitragen, dass SIE – wir ALLE – die Ärmel hochkrempeln und Gutes tun,

um die Welt als lebenswerten Ort für nachfolgende Generationen zu erhalten. Wir möchten Sie mit vielen Tipps und Vorschläge inspirieren, mitzumachen.

Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und würden uns freuen, wenn auch Sie ihre Ideen mit uns teilen.

Also packen wir es gemeinsam – lassen Sie uns die Welt verändern!Pixabay

Pixabay

Tipps für den Haushalt

Langlebige und kompostierbare Putzhelfer:

Putzlappen aus Baumwolle

Lappen aus Bambusfasern

Feste Bürsten aus Holz und Naturfasern

Trockenes Geschirrtuch zum Nachpolieren

WC-Bürste aus Holz und Naturfasern

Altbewährt und dazu noch umweltfreundlich und Plastikmüll vermeidend sind folgende

Stoffe:

Essigsäure, Olivenölseife (unverpackt)

Zitronensäure, optional naturreine Öle für einen angenehmen Geruch

Natron

Waschsoda

Mit diesen Wunderzutaten kann man wirklich alles – inklusive einen großen Teil der

Körperpflege – abdecken!

Rezept: Allzweckreiniger mit Essigessenz (Achtung: kann Gummi und Kunststoffteile angreifen.)

Zeitaufwand: 1 Minute

Ihr braucht:

1 EL Essigsäure

300 ml Wasser

Optional 4 Tropfen ätherisches Öl

So geht‘s:

vermischen und in eine Sprühflasche füllen

Allzweckreiniger mit Zitronensäure (greift kein Gummi o. Kunststoff an)

Zeitaufwand: 2 Minuten

Ihr braucht:

7-10 g Zitronensäure

500 Wasser

So geht‘s:

Zitronensäure in Wasser auflösen

Anwendung der Allzweckreiniger:

Küche: Spüle, Arbeitsplatte, alle Flächen, Herd

Badezimmer: Dusche, Waschbecken, Wanne, Toilette, alle Flächen

Fenster, Spiegel

Böden: Putzeimer mit Wasser, 1/3 Tasse Reiniger

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Roswitha Trümpert, WIR für UNS!

Spenden erfolgreich übergeben

Auch die letzte Sammelaktion von WIR für UNS! in diesem Jahr ist von Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, super unterstützt worden.
Am Samstag, dem 12.12.2020 konnten wir erneut einen Schubkarren voller Futterspenden und, was noch viel toller ist, eine Geldspende in Höhe von 225 Euro ans Tierheim übergeben. Die Freude darüber war in der aktuellen Situation natürlich riesig, da vor allem Geld dringend benötigt wird, um den Tierheimbetrieb am Laufen zu halten.

Das Ergebnis unseres Spendenaufrufes für die Weihnachtsaktion zugunsten der Kindertafel-Kinder in Neustadt hat uns im wahrsten Sinne überwältigt. Bereits vor dem offiziellen Sammeltermin hatte sich Klaus Ahrens von Ahrens Buch & Papier bereiterklärt, sich an dieser tollen Aktion zu beteiligen.
Also standen wir am 11.12.2020 wieder einmal am Haus der Vereine und warteten, ob und was so passieren würde. Wir waren hoch erfreut, dass so viele von Ihnen, gerade in der jetzigen Zeit und vor Weihnachten, den Weg zu uns gefunden haben und sich daran beteiligen wollten, den Kindern eine Freude zu machen. Insgesamt konnten wir die unglaubliche Summe von 560 Euro an diesem Vormittag als Spenden für die Kindertafel einnehmen. Dafür danken wir im Namen der Kindertafel und vor allem der Kinder sehr herzlich.
Einen Teil des Geldes haben wir in die geplanten Weihnachtsgeschenke für die Kinder investiert. Von Ahrens Buch & Papier bekamen wir tolle Pakete gepackt, deren Wert von Klaus Ahrens nochmal um über die Hälfte von unserem vorgegebenen Betrag aufgestockt wurde. Vielen Dank für die tolle Unterstützung.
Die Weihnachtsgeschenke für die Kinder wurden dann am Freitag, 18.12.2020 im Rahmen der normalen „Tafelausgabe“ durch Gerd Leißner und Dieter Trümpert übergeben.
Den Restbetrag werden wir – je nach Bedarf der Kindertafel – in Lebensmittel investieren.
Wir hoffen, dass wir allen Beschenkten, ob Kind oder Tier, eine Freude machen konnten. Uns machen diese Aktionen auf jeden Fall Freude, denn Gutes tun ist manchmal so einfach, man bekommt so viel zurück. Und auch mit vielen kleinen Spenden kann Großes erreicht werden. Vielleicht möchten auch Sie sich nächstes Jahr bei uns im Verein engagieren. Sprechen Sie uns gerne an.
Wir wünschen allen eine fröhliche Weihnacht, bleiben Sie gesund und kommen Sie gut ins neue Jahr. Wir hoffen, dass wir uns möglichst bald bei einer unserer Veranstaltungen gesund wiedersehen können.
Dieter Trümpert, Sandra Ramge WIR für UNS!

Bürgerhilfe absolviert letzte Online-Schulung für dieses Jahr

Am 15. Dezember fand der 5. Teil der Online-Schulung für unsere zukünftigen Bürgerhelferinnen und Bürgerhelfer statt. Mit in unserer Runde durften wir dieses Mal Frau Simone Kretschmar vom Pflegestützpunkt Ost in Stadtallendorf als virtuellen Gast begrüßen. Auch online konnte sie uns die Fülle der Leistungen der Pflegeversicherung nahebringen und viele Fragen beantworten.
Der Pflegestützpunkt Ost hat seinen Sitz im Gesundheitszentrum, Niederkleiner Straße 5 in 35260 Stadtallendorf und wird vertreten durch
Frau Simone Kretschmar • 06428 4472161 • KretschmarSmarburg-biedenkopf.de und
Frau Heike Schikorsky • 06428 4472205 • SchikorskyHmarburg-biedenkopf.de.
Der Pflegestützpunkt dient als Anlaufstelle für pflegebedürftige Menschen, pflegende Angehörige, Menschen mit Behinderung sowie Menschen, die von Behinderung und Pflege bedroht sind. Dort werden Sie trägerneutral und kostenlos beraten und unabhängig und verbraucherorientiert informiert. Die Mitarbeiter führen auf Wunsch auch Hausbesuche durch und stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Der Pflegestützpunkt bietet eine umfassende sowie unabhängige Auskunft und Beratung zur Auswahl und Inanspruchnahme von Sozialleistungen und Hilfsangeboten. Frau Kretschmar und Frau Schikorsky koordinieren alle für die wohnortnahe Versorgung und Betreuung in Betracht kommenden Unterstützungsangebote, einschließlich der Hilfestellung bei der Inanspruchnahme der Leistungen. Dadurch kann eine aufeinander abgestimmte Vernetzung der pflegerischen und sozialen Versorgungs- und Betreuungsangebote erreicht werden.
Der Pflegestützpunkt arbeitet mit allen Einrichtungen und Diensten zusammen, die mit Fragen der Prävention, Rehabilitation, Pflege und Hilfen zur Lebensgestaltung befasst sind.
Die angehenden Bürgerhelfer*innen und die Koordinatorin danken Frau Simone Kretschmar recht herzlich für die interessante Schulung.
Unsere Online-Schulung wird im neuen Jahr fortgesetzt.
Sandra Ramge, WIR für UNS!

Waldweihnacht der Pfadfinder

Normalerweise ist es bei uns Pfadfindern üblich, am Jahresende eine kleine Waldweihnacht zu feiern. Mit Liedern, Feuer, Lebkuchen und auch der Weihnachtswichtel kommt zu Besuch und verteilt Geschenke.
Dieses Jahr konnte der Wichtel seine Höhle nicht verlassen und hat uns deshalb eine geheime Botschaft zukommen lassen, welche von Wölfling zu Wölfling mit Fahrrad oder zu Fuß überbracht wurde. In der Botschaft stand der Waldweihnachtsplan für dieses Jahr:
Alle Wölflinge und Pfadfinder bereiteten ein kleines „pfadfindernützliches“ Geschenk für den Wichtelpartner vor.
Am 18. 12. fand dann unsere Waldweihnacht an unserem Gruppenraum an der Grundschule statt. Der Weg dorthin war feierlich mit Kerzen geschmückt, alle Kinder kamen einzeln und konnten ihr Geschenk sowie unsere eigene Pfadfinder Zeitschrift, welche einmal im Jahr erscheint, entgegennehmen. (Natürlich alles Corona-konform mit Abstand und Maske)
Wir wünschen allen Wölflingen, Pfadfinderinnen, Pfadfindern und ihren Familien sowie den Neustädter Altpfadfindern und allen Unterstützern unserer Arbeit ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest!
„Und wieder, wieder ein Jahr und wieder ein Jahr verflogen,
und wieder, wieder ein Jahr so schnell wie die Spreu verweht…“
Merve Hamel für den Stammesrat der Himmelsreiter

Liebe Einwohner von Neustadt, Mengsberg, Momberg und Speckswinkel,


wir möchten Sie – gerade in Anbetracht des heute startenden Lockdowns – noch einmal an den von WIR für UNS! in Zusammenarbeit mit der Stadt Neustadt angebotenen Einkaufsservice „Stoppt Corona“ erinnern.
Unser Angebot besteht weiterhin und Sie können von montags bis freitags immer in der Zeit zwischen 9 und 11 Uhr unter der Telefonnummer 06692 – 8938 Ihr Bestellungen aufgeben.
Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und bleiben Sie gesund!
Sandra Ramge, WIR für UNS!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein besonderes Jahr mit vielen Überraschungen und auch Veränderungen liegt hinter uns. Die Corona-Pandemie hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Vieles was wir geplant hatten konnte (so) nicht stattfinden. Dennoch haben wir alle in diesem Jahr unter besonderen Bedingungen die Bürgerhilfe gut aufgebaut und vorangebracht.
Die zweite Bürgerhelferschulung musste kurzfristig – mit tollem Erfolg – als Onlineveranstaltung umgesetzt werden.
Insgesamt neun Teilnehmer durfte ich online begrüßen und wir haben bereits vier Termine erfolgreich durchlaufen. Themen wie Demenz, Depression, Schizophrenie, aber auch Schlaganfall oder Diabetes wurden durchgenommen. Der Unterricht wird durch Filme unterstützt. Sehr wichtig ist uns, dass sich die Teilnehmer untereinander mit Hilfe von Webcams sehen können. Jeder, der etwas beitragen möchte, kann sein Mikrophon anschalten und etwas zum Thema zu äußern. Die Teilnehmer haben so auch die Möglichkeit, sich kennenzulernen und auszutauschen.
Ein Einstieg ist immer noch und zu jeder Zeit möglich. Sie können sich über Computer, Laptop, aber auch Tablet oder Handy dazuschalten.
Die nächsten Onlinetermine sind wie folgt:
Dienstag, 15.12.2020 15 Uhr bis 18 Uhr
Montag, 11.01.2021 16 Uhr bis 18 Uhr
Dienstag, 19.01.2021 16 Uhr bis 18 Uhr
Donnerstag, 28.01.2021 16 Uhr bis 18 Uhr
Ich möchte mich bei allen ehrenamtlichen Bürgerhelferinnen und Bürgerhelfern für ihr Engagement bedanken. Auch bei Ihnen, liebe Hilfenehmerinnen und Hilfenehmer, möchte ich mich für Ihr Vertrauen bedanken. Ich wünsche Ihnen allen noch eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2021.
Ich freue mich jetzt schon auf das, was noch alles vor uns liegt.
Ich habe Urlaub ab dem 21.12.2020 und bin ab dem 11.1.2021 wieder für Sie da. In dringenden Fällen können Sie die Bürgerhilfe während meines Urlaubes unter der Telefonnummer 0174 37 51 998 erreichen.
Herzlichst Ihre Koordinatorin der Bürgerhilfe „WIR für UNS!“
Eva Hartmann
Telefon: 01520 7881714
E-Mail: koordinatorin@wir-fuer-uns-neustadt.de

Die Bürgerhilfe geht online

Ja, Sie haben richtig gelesen. Die Infektionszahlen der Corona-Pandemie sind immer noch sehr hoch und der Lockdown light dauert an. Bereits Anfang November sahen wir uns deshalb gezwungen, den Beginn der zweiten Schulungsreihe bis auf weiteres zu verschieben. Bis zum heutigen Zeitpunkt ist leider noch nicht absehbar, wann eine Präsenzschulung stattfinden kann.

Da aber gerade in der aktuellen Situation der Hilfebedarf sehr hoch ist, musste eine Lösung her, um weiter Bürgerhelfer – die ja schon in den Startlöchern stehen, aber ohne die absolvierte Schulung ihren Dienst nicht beginnen können – ausbilden zu können.

Gemeinsam mit der Hilfe von Michael Schmitt aus Speckswinkel, der uns auf der technischen Seite unterstützt, werden wir ab dem 7.12.2020 eine Online-Schulung anbieten.

Sollten Sie Interesse haben, können Sie sich auch noch kurzfristig anmelden. Sie benötigen nur einen PC, einen Internet-Zugang und natürlich Zeit zu den Schulungsterminen. Die Teilnehmer werden sich während der Online-Schulung gegenseitig sehen können, können Fragen stellen und es können Filme gezeigt werden.

Die bereits geplanten Termine sind:

7.12.2020, 8.12.2020 und 9.12.2020 jeweils von 16-19.15 Uhr

Sollten Sie Fragen bzgl. Ablauf oder technischen Voraussetzungen haben, melden Sie sich – wie auch zur Anmeldung – bei Eva Hartmann, Koordinatorin der Bürgerhilfe von WIR für UNS!, Tel: 01520 7881714, Email: koordinatorin@wir-fuer-uns-neustadt.de

Sandra Ramge, WIR für UNS!

Weihnachtsaktion „Wunsch-Zaun“ im Tierheim Alsfeld

Die Weihnachtszeit ist Zeit der Wünsche, aber auch der Geschenke. Wie Sie wissen, sind dieses Jahr die Wünsche der Tiere und Tierheimmitarbeiter*innen leider um einiges größer und schwieriger zu erfüllen als in anderen Jahren.

Aus diesem Grund haben einige engagierte Helfer des Tierheims Wünsche von Fellnasen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gesammelt, diese weihnachtlich „aufbereitet“ und als Wunsch-Zaun vor dem Tierheim dekoriert.

WIR für UNS! möchte diese tolle Idee gerne mit Ihnen zusammen unterstützen. Helfen Sie mit, diese Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen. Zur besseren Lesbarkeit haben wir die Wünsche nochmal für Sie aufgelistet.

Hunde:

Spielzeug für unsere Hunde – Bälle, Kongs in allen Größen und Formen, Baumwolltaue

Sicherheits-/Panikgeschirre von den Marken Sientas, Trixie oder Hunter in den Größen S, M, L

Snacks für Hunde gerne von Rinti oder Premiere

Trockenfutter (getreidefrei) von Real Nature, Mera, Select Gold, Premiere, Happy Dog, Bosch für Welpen und Junghunde

Getreidefreies Nassfutter von Premiere, Real Nature, Select Gold, Rinti, Nutro, Hardys, Wolfsblut, Moments, Happy Dog, Dogs Love

Kauartikel, Schweineohr, Rinderohr, Rinderkopfhaut

Katzen:

GimCat Paste verschiedene Sorten

Babygläschen Huhn und Rind

Getreidefreies Trockenfutter für Katzen von Premiere, Sanabelle, Real Nature Wilderness

Kratzbrett, Kratzpappe, Kratzbaum, Liegehöhle, Spielzeug für Katzen, Katzenangel, Plüschmäuse

Getreidefreies Nassfutter für Kitten und erwachsene Katzen von Premiere, Vitalkraft, Miamor Kittys Cuisine, Purina Gourmet, Mera, Mjamjam, Animonda

GimCat Muttermilchersatz; Trinkfein Vital Drink von Miamor

Milkies

Kleintiere:

Hängematten für Mäuse

Nass- und Trockenfutter für Igel

Futter von Multifit für Zwergkaninchen und Junior Kaninchen

Multifit Snacks oder Creme verschiedene Sorten

Snacks Multifit Nagerringe und Karottenchips für Kaninchen

Hochwertiges Trockenfutter von Multifit Nature grainfree Gartenkräuter oder Pfefferminze für Ratten

Mäuse Snacks Multifit Nature grainfree Drops gemischt, Drops Karotte, Taler …

Sonstiges:

Geldspenden; Patenschaften für unsere Tiere

Handicap-Tiere wünschen sich Gutscheine von der Hundekrankengymnastik Butzbach

Einmalhandschuhe in den Größen S, M, L, XL; Flächendesinfektionsmittel, Händedesinfektionsmittel

Druckerpatronen 950 XL, 951 für HP

Sollten Sie Hilfe bei der Erfüllung eines Wunsches benötigen (z.B. den Einkauf von speziellem Futter oder Zubehör), sind wir auch dabei gerne behilflich.

Die Geschenke können auf verschiedene Arten den Weg ins Tierheim finden: zu den Öffnungszeiten (donnerstags bis dienstags 14-16.30 Uhr) können Sie Ihr Geschenk persönlich oder kontaktlos am Tierheim abgeben, Sie können es per Post senden oder natürlich bei WIR für UNS! abgeben. Wir leiten wie immer alles sehr gerne weiter. Gerne können Sie auch Ihren Namen auf dem Geschenk vermerken. Wichtig: Bitte mit „Weihnachtsaktion“ beschriften.

Aus diesem Grund haben wir vor Weihnachten noch einen weiteren Sammeltermin angesetzt:

Freitag, 11.12.2020, von 10.00 – 10.30 Uhr, auf dem Parkplatz beim Haus der Vereine.

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung. Haben Sie ganz viel Spaß beim Wünsche erfüllen.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

Weihnachtsaktion für die Neustädter Kindertafel-Kinder

Eigentlich jeder von uns freut sich über kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten. WIR für UNS! möchte besonders in der Weihnachtszeit mit Ihrer Hilfe den bedürftigen Kindern in Neustadt eine kleine Freude machen.

Dafür sind wir wieder einmal auf Ihre Unterstützung angewiesen und haben deshalb noch einen zusätzlichen Sammeltermin angesetzt:

Freitag, 11.12.2020 von 10.00 – 10.30 Uhr auf dem Parkplatz am Haus der Vereine

Gerne möchten wir den Kindern in diesem Jahr einheitlich gefüllte Weihnachtspakete schenken. Dadurch wollen wir erreichen, dass Enttäuschungen mit Blick auf die Geschenke der anderen vermieden werden.

Bitte unterstützen Sie uns, diese Absicht in die Realität umzusetzen und spenden ausschließlich Bargeld.

WIR für UNS! übernimmt mit dem gespendeten Geld den Einkauf – natürlich nur in Neustädter Geschäften, das Einpacken und die Verteilung. Wir möchten bei dieser Aktion gerne mit den Geschäften in Neustadt kooperieren und hoffen auf diesem Wege gleichzeitig auf die ein oder andere Spende.

Gemeinsam können wir mit Ihrer Spende bedürftigen Kindern in der Weihnachtszeit ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Wir wünschen Ihnen allen eine besinnliche und vor allem gesunde Vorweihnachtszeit.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

WIR für UNS! erhält eine großzügige Spende

Eigentlich sollte im November mit Angestellten, Freunden und Patienten ein wenig gefeiert werden, denn schließlich gibt es die Physiotherapie-Praxis „Physio Point“ in Neustadt jetzt schon seit zehn Jahren. Doch wie so vieles in diesem Jahr, mussten auch die von Katrin und Paul Bötel geplanten Feierlichkeiten im Rahmen des Jubiläums „Corona-bedingt“ leider ausfallen.

Also überlegten sich Katrin und Paul Bötel was sie stattdessen Sinnvolles tun können. Sie entschlossen sich kurzerhand WIR für UNS! mit einer großzügigen Spende zu bedenken, wofür wir uns auch auf diesem Wege noch einmal herzlich bedanken möchten.

Auf die Frage warum ausgerechnet WIR für UNS! sagte Paul Bötel: „Wir sind Neustädter, also war klar, dass wir einen Neustädter Verein unterstützen.“ „Ich freue mich immer, wenn ich die Berichte über die Vereinsaktivitäten lese. Der Verein macht so viel Gutes für die Stadt, deswegen wollen wir unterstützen.“, so Katrin Bötel.

Der Vorstand von WIR für UNS! freut sich sehr über diese tolle und völlig unerwartete Spende. Es ist ein Zeichen dafür, dass unsere Arbeit und unsere Bemühungen wahrgenommen und honoriert werden. Leider mussten schon vertraute und sehr nachgefragte Angebote wie der BürgerBus, der beliebte Mittagstisch in Speckswinkel, die Kaffee-Zeit und das Eltern-Kind-Treffen am Nachmittag ebenso eingestellt werden wie die Treffen der Pfadfinder.
WIR für UNS! sagt nochmals Danke für das Vertrauen, das mit dieser Spende in die Arbeit des Vereins gesetzt wurde. Diese Spende ist eine Bestätigung und ein Ansporn für den Bürgerverein, seine Arbeit fortzusetzen und auch künftig für die Bürgerschaft ehrenamtlich tätig zu sein.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

Der Bürgerverein Neustadt (Hessen) e. V.

„WIR für UNS!“ in Kooperation mit dem Magistrat der Stadt Neustadt (Hessen)

Einkaufsservice „Stoppt Corona“

Montags bis freitags kann man von 9-11 Uhr unter den Telefonnummern:             

06692-8928  (Stadt Neustadt, Frau Lotter)
oder bei der Bürgerhilfe 0152 078 817 14 oder der Leitstelle „Älterwerden“ 

0172 400 81 39 eine Einkaufsliste abgeben. (Bitte mit Vor- und Zunamen, Adresse und Telefonnummer)

Wer kann bestellen?

  • Menschen, die in verordneter oder freiwilliger Quarantäne sind.
  • Menschen über 65 Jahre.
  • Menschen mit Vorerkrankung.

Aus welchem Gebiet kann ich bestellen?

Es werden Menschen aus Neustadt und den Stadtteilen Momberg, Mengsberg und Speckswinkel versorgt.

Was kostet der Einkaufsservice?

Der Service ist kostenlos, Sie zahlen nur den Einkauf.

Wie funktioniert die kontaktlose Lieferung und Bezahlung?

Nachdem Sie Ihre Bestellung bei einer der o.g. Telefonnummern abgegeben haben, bitten wir Sie, das für den Einkauf benötigte Geld in einem Briefumschlag bereitzuhalten. Ein Ehrenamtlicher wird am Nachmittag bei Ihnen vorbeikommen, sich mit einem Vereinspass ausweisen und den Umschlag abholen. Sollten Sie gar keinen Kontakt wünschen oder Sie unter Quarantäne stehen, können Sie den Umschlag auch für uns an einer geschützten Stelle deponieren. Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich bei der Aufgabe der Bestellung an. 

Ehrenamtliche Helfer werden die gewünschten Einkäufe für Sie erledigen (überwiegend bei REWE und EDEKA Neukauf). Bitte haben Sie Verständnis, sollte der ein oder andere Artikel einmal nicht zu bekommen sein.

Die Einkäufe werden dann in einer Kiste mit dem Kassenzettel und dem Restgeld direkt vor Ihre Haustüre gebracht.

Infektionsschutz: Das Ganze geschieht mit 2 m Abstand. Unsere Ehrenamtlichen tragen bei der Übergabe Mund-Nasen-Masken und Einmalhandschuhe.

WIR für UNS! startet erneut mit dem Angebot des Einkaufs-Services

Liebe Mitbürger, liebe Mitbürgerinnen,

leider entwickeln sich die Zahlen der Corona-Infektionen rasant nach oben. Seit dem 2. November gelten wieder zahlreiche Einschränkungen, um die Zahl der Ansteckungen zu reduzieren.

Während wir den Betrieb des BürgerBusses als Teil unseres Vereinsangebotes vorübergehend wieder eingestellt haben, werden wir den Einkaufs-Service als Corona-Hilfe in Zusammenarbeit mit der Stadt Neustadt wieder aufleben lassen.

Der Einkaufs-Service steht allen Personen der Kernstadt und der Stadtteile zur Verfügung, die besonders gefährdet sind (ältere Mitbürger, Personen mit Vorerkrankungen, Personen in Quarantäne, Kranke, etc.).

Sie können sich einfach unter einer der untenstehenden Telefonnummern melden, Ihre Einkaufsliste durchgeben und wir kümmern uns darum, dass die Einkäufe bis zu Ihnen nach Hause kommen. (Wir beteiligen uns allerdings natürlich nicht an Hamsterkäufen) Dieser Service des Bürgervereins ist für Sie kostenlos und geschieht natürlich vertraulich. Scheuen Sie sich nicht, zum Schutze Ihrer und der Gesundheit Ihrer Mitbürger, das Angebot zu nutzen. Wir sind werktags in der Zeit von 10 – 12 Uhr und von 14 – 16 Uhr unter

WIR für UNS!    0177 7649080   und       Stadt Neustadt                06692 8938

erreichbar. Bestellungen können auch über die Koordinatorin der Bürgerhilfe bzw. der Leitstelle „Älter werden“ aufgegeben werden.

 

Sandra Ramge, WIR für UNS!

                                     

Der Bürgerverein Neustadt (Hessen) e. V.

„WIR für UNS!“ in Kooperation

mit dem Magistrat der Stadt Neustadt (Hessen)

 

 Einkaufsservice „Stoppt Corona“

 

Wegen der anhaltenden und sich verschärfenden Entwicklung mit Infektionen durch das Coronavirus/CoVid19 haben wir eine Idee aufgegriffen, die in anderen Städten und Landkreisen schon praktiziert wird. Einen Einkaufsservice für Menschen in Risikogruppen und Menschen, die sich in Quarantäne befinden. Wir fühlen uns besonders verpflichtet, unseren Nächsten in der Not zur Seite zu stehen und sie nicht alleine zu lassen.

Was wir für Sie tun!

Wir erledigen für Sie die Einkäufe für Ihren Lebensunterhalt in haushaltsüblichen Mengen in Neustadt. Wir kaufen für Sie: Lebensmittel und Hygieneartikel (keine Medikamente).

Wir beteiligen uns nicht am Einkauf für Hamsterkäufe, andere Konsumartikel und Luxusgüter.

 Ablauf:

Ab Donnerstag, dem 5.11.2020 kann man montags bis freitags von 10-12 Uhr und von 14-16 Uhr unter den Telefonnummern:            06692-8938 
oder:                                                 0177 764 9080   –   Ansprechpartner „WIR für UNS!“
eine Einkaufsliste abgeben. (Bitte mit Vor- und Zunamen, Adresse und Telefonnummer)

 Wie funktioniert die kontaktlose Lieferung und Bezahlung?

Wir werden für Sie einkaufen gehen und Ihnen die Lebensmittel vorbeibringen.

  • Nachdem Sie Ihre Bestellung bei einer der o.g. Telefonnummern abgegeben haben, bitten wir Sie, das für den Einkauf benötigte Geld in einem Briefumschlag bereitzuhalten. Ein Ehrenamtlicher wird bei Ihnen vorbeikommen, sich mit einem Vereinspass ausweisen und den Umschlag abholen. Sollten Sie gar keinen Kontakt wünschen oder Sie unter Quarantäne stehen, können Sie den Umschlag auch für uns an einer geschützten Stelle deponieren. Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich bei der Aufgabe der Bestellung an.
  • Ehrenamtliche Helfer werden die gewünschten Einkäufe für Sie erledigen (überwiegend bei REWE und EDEKA Neukauf). Bitte haben Sie Verständnis, sollte der ein oder andere Artikel einmal nicht zu bekommen sein.
  • Die Einkäufe werden dann in einer Kiste mit dem Kassenzettel und dem Restgeld direkt vor Ihre Haustüre gebracht.
  • Infektionsschutz: Das Ganze geschieht mit 2 m Abstand. Unsere Ehrenamtlichen tragen bei der Übergabe Mund-Nasen-Masken und Einmalhandschuhe.

 Wer kann bestellen?

  • Menschen, die in verordneter oder freiwilliger Quarantäne sind.
  • Menschen über 65 Jahre.
  • Menschen mit Vorerkrankung.

Aus welchem Gebiet kann ich bestellen?

Es werden Menschen aus Neustadt und den Stadtteilen Momberg, Mengsberg und Speckswinkel versorgt.

Was kostet der Einkaufsservice?

Wir wollen an der Not anderer Menschen kein Geld verdienen. Die Stadt Neustadt (Hessen) sowie der Bürgerverein „WIR für UNS!“ tragen sämtliche Kosten (außer für die Lebensmittel).

Schon wieder Monatsende…

Wie immer steht am Monatsende unser Sammeltermin für die Kindertafel in Stadtallendorf und das Tierheim in Alsfeld an. Liebe Leser, wie Sie aus der Vergangenheit wissen, bittet WIR für UNS! sowohl um regelmäßige Spenden, hofft aber auch immer mal wieder auf Ihre Unterstützung bei „Notfällen“.

In diesem Fall sollte ich eher „Notfelle“ schreiben, denn das Tierheim in Alsfeld ist – wie viele andere Firmen und Betriebe auch – durch Corona an seiner finanziellen Belastungsgrenze angekommen. Nun ist aber so ein Tierheim kein Wirtschaftsunternehmen, welches vom Staat Soforthilfen bekommen oder Kurzarbeit beantragen kann. Denn wer soll die Tiere versorgen, wenn die Mitarbeiter in Kurzarbeit sind?

Ich selbst engagiere mich jetzt seit fünf Jahren ehrenamtlich für das Tierheim. In dieser Zeit habe ich noch nie erlebt, dass vom Tierheim aktiv nach Geld gefragt wird. Also muss die Lage schon ziemlich ernst sein. Beinahe in jedem Post auf der Homepage des Tierheims wird z.Z. auf die schwierige finanzielle Lage hingewiesen. Deshalb haben wir uns von WIR für UNS! entschlossen, auch auf diesem Weg nochmal um Unterstützung zu bitten.

Seit Corona-Beginn wird natürlich auch im Tierheim sehr auf die Einhaltung der vorgegebenen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen geachtet, nicht auszudenken, wenn Mitarbeiter erkranken und dadurch alle in Quarantäne müssten. Das führt natürlich dazu, dass das Tierheim für die täglichen Besuche geschlossen ist und Tiere nur noch mit Termin kennengelernt werden können. Auch die Übergabe der Hunde an die freiwilligen Gassi-Geher findet nur noch draußen vor dem Tierheim statt. All diese Maßnahmen, die zum Schutz der Menschen dienen, führen aber im Umkehrschluss zu finanziellen Einbußen: Weniger Besucher = weniger Spenden = weniger Vermittlungen. In meinem Gespräch mit der Tierärztin und 2. Vorsitzenden Natascha Hirschmann erklärte sie: „In unserem Tierheim leben aktuell ca. 23 Hunde, 75 Katzen, ein Kaninchen, vier Igel, fünf Mäuse und fünf Ratten. Die Zahl wechselt natürlich beinahe täglich. All diese Tiere wollen und müssen versorgt werden, nicht nur mit Futter, viele benötigen auch medizinische Behandlungen und Medikamente. Dazu kommen noch 16 feste Mitarbeiter – in Voll- und Teilzeit – sowie die normalen laufenden Kosten. Wir haben uns bisher gut gehalten, aber inzwischen sind sämtliche Reserven aufgebraucht. Dieses Jahr gibt es keine zusätzlichen Einnahmen durch Feste – Sommerfest, Halloween, Infoveranstaltungen alles musste abgesagt werden. Natürlich fehlen diese Einnahmen sehr. Uns ist es auch sehr unangenehm, so um Geld zu bitten.“

Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten wie Sie die Tiere und das Tierheim unterstützen können:

Geldspende: Direkt bei WIR für UNS! am Sammeltag oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Natürlich können Sie auch direkt ans Tierheim überweisen. Auf Wunsch können Sie eine Spendenquittung bekommen (entweder von WIR für UNS! oder vom Tierheim)

Monatliche Patenschaft für ein Tier: Bereits ab 5 Euro monatlich möglich.

Mitgliedschaft beim Tierheim Alsfeld: Der Mindestbeitrag im Jahr liegt bei 25 Euro

Teilnahme am Spendenflohmarkt für das Tierheim Alsfeld bei Facebook: Hierbei handelt es sich um eine Gruppe, die von Ehrenamtlichen gegründet und geleitet wird. Hier gibt es viele tolle Artikel zu ersteigern (Bücher, Tierbedarf, Kleidung, Haushaltswaren, Deko, Möbel, Spielzeug, Selbstgemachtes u.v.m.). Der komplette Erlös kommt dem Tierheim zu Gute. Natürlich können Sie über dieses Portal auch gerne Artikel zum Verkauf anbieten.

Aber auch Hilfe ohne finanziellen Aufwand ist möglich: Werden Sie Gassi-Geher, Katzenstreichler oder spielen Sie ein wenig mit den Tieren. Alle freuen sich über ein wenig Aufmerksamkeit und Abwechslung.

Neben den Geldspenden werden auch dringend Futterspenden benötigt, z.Z. im speziellen Nassfutter (am liebsten getreidefrei) für Katzen sowie Hipp Babybrei (Rind pur, Huhn pur) für die Katzenbabys.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich auch gerne an sandra.ramge@arcor.de wenden.

Auch wenn die aktuelle Situation für viele von uns schwierig ist, helfen Sie bitte mit, dass die Tiere weiterhin bestmöglich versorgt werden können. Jeder einzelne Euro zählt, jede Aufmerksamkeit bringt Abwechslung in den Tierheimalltag.Die Dankbarkeit ist Ihnen sicher.

Wir sammeln wieder am Freitag, 30.10.2020 von 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr am Parkplatz beim Haus der Vereine.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

BürgerBus stellt Betrieb Corona bedingt vorübergehend wieder ein
Aufgrund der aktuell leider rasant ansteigenden Corona-Neuinfektionen sieht sich der Bürgerverein WIR für UNS! aus Sicherheitsgründen leider gezwungen, den Betrieb des BürgerBusses ab sofort erneut vorübergehend einzustellen.
Die Gesundheit von unseren ehrenamtlichen Fahrern und unseren Fahrgästen liegt uns sehr am Herzen und wir können in der aktuellen Situation nicht für die Sicherheit garantieren. Wie alle, wollen auch wir kein unnötiges Risiko eingehen.
Die Fahrten zur Kindertafel sind von der Einstellung des Fahrbetriebes nicht betroffen, da in diesem Fall keine Fahrgäste transportiert werden.
Sobald es die Entwicklung der Corona-Fallzahlen zulässt, werden wir den BürgerBus-Betrieb wiederaufnehmen. Bitte verfolgen Sie hierzu die aktuellen Pressemitteilungen.
Sandra Ramge, WIR für UNS!

Am 1. September 2020 startete mein Praktikum bei der Bürgerhilfe Neustadt und der Leitstelle Älterwerden. Während meines Praktikums war ich mit meiner Anleiterin Frau Eva Hartmann, der Koordinatorin, viel unterwegs in Neustadt und den Stadtteilen, wodurch ich die Stadtteile Momberg, Mengsberg und Speckswinkel kennenlernte und auch in Neustadt neue Ecken entdeckte. Ich habe während meines Praktikums viele tolle Menschen kennengelernt und konnte einen großen Einblick in die soziale Arbeit erlangen. Neben den, in der Praktikumszeit stattfindenden, Schulungen der Bürgerhelfer durfte ich auch von der Leitstelle aus am Arbeitskreis „Gesund Älterwerden“ in Marburg teilnehmen. Ich habe dadurch nicht nur praktisch, sondern auch fachlich viel dazu lernen können.

Ich durfte die Zertifizierung der neuen Bürgerhelfer mit organisieren und die Urkunden und Teilnahmebescheinigungen entwerfen.

In enger Begleitung mit Eva Hartmann durfte ich seit Mitte des Praktikums unter den vorgeschriebenen Hygienevorschriften ältere Menschen begleiten. Es baute sich sehr schnell eine Bindung zwischen mir und den Senioren auf, was mein Praktikum extrem bereicherte.

Rückblickend kann ich sagen, dass ich sehr viel gelernt habe, viele neue Kontakte knüpfen konnte und vor allem einen Einblick in die große Auswahl an Projekten und Veranstaltungen, welche es in Neustadt und den Stadtteilen gibt, bekommen habe.

Mir hat die Arbeit von Frau Hartmann so gut gefallen, dass ich mich dazu entschlossen habe, die nächste Schulung zur Bürgerhelferin mitzumachen und konnte ebenso eine Freundin dazu begeistern, auch Bürgerhelferin zu werden, um ebenso tolle Erfahrungen zu machen.

Ich bedanke mich bei Eva Hartmann für die fachliche Anleitung und bei Herrn Bürgermeister Thomas Groll und dem 1. Vorsitzenden, Herrn Dieter Trümpert, vom Verein WIR für UNS!, dass ich das Praktikum machen durfte.

Melissa Jaworski

Helfen ist genial

Bürgerhilfe Neustadt sucht weitere Bürgerhelfer/innen
Die nächste Schulung zum/r Bürgerhelfer/in beginnt voraussichtlich Ende Oktober

So lange wie möglich zu Hause in den eigenen Wänden leben, dass ist der Wunsch von uns allen. Doch dafür benötigt man oftmals Unterstützung.

Wir wollen dabei behilflich sein, die Lücken, die zwischen fehlenden Hilfsmöglichkeiten aus Familie und Nachbarschaft und den Leistungen von Pflegediensten entstanden sind, zu schließen.

Wenn Sie gerne mit anderen Menschen zusammen sind und in Ihrer Freizeit etwas Sinnvolles tun möchten, sind Sie bei der Bürgerhilfe Neustadt herzlich willkommen.

Die Bürgerhilfe Neustadt bietet Interessierten ab Ende Oktober 2020 erneut die Möglichkeit, sich zum/r Bürgerhelfer/in schulen zu lassen.

Die kostenlosen Schulungen dienen als Grundlage für das Engagement in der Bürgerhilfe  und umfassen 40 Unterrichtseinheiten, mit Themen, angefangen von Grundkenntnissen über Erkrankungen im Alter, Umgang mit demenziell erkrankten Menschen über das Kennenlernen verschiedener Hilfsmittel, bis hin zur Ersten Hilfe, rechtliche Grundlagen und Kommunikation.

Weitere Informationen erhalten Interessierte von Eva Hartmann, Koordinatorin der Bürgerhilfe Neustadt, Telefonnummer 01520 7881714, Email: koordinatorin@wir-fuer-uns-neustadt.de

Hilfenehmer gesucht

Sie möchten in Ihrer vertrauten Umgebung zu Hause alt werden, benötigen keine Pflege oder sind pflegerisch gut versorgt, aber Sie fühlen sich einsam und würden gerne öfters rausgehen oder jemanden zum Unterhalten haben.

Dann melden Sie sich bei der Bürgerhilfe von WIR für UNS!.

Bei einem kostenlosen und unbürokratischen Beratungsgespräch bekommen Sie alle Einzelheiten und unser Leistungsangebot erklärt.

 

Kontakt:

Eva Hartmann, Koordinatorin der Bürgerhilfe

01520 7881714

E-Mail: koordinatorin@wir-fuer-uns-neustadt.de

Angehende Bürgerhelfer/innen hören Vortrag über Betreuungsrecht

Am 11. September 2020 besuchte uns Werner Englert vom Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung e.V. (S.u.B) (gesetzlich anerkannter gemeinnütziger Betreuungsverein) im Historischen Rathaus, um die zukünftigen Bürgerhelfer/innen zu den Themen

  • Rechtliche Vertretung
  • Rechtliche Betreuung
  • Rechtliche Vorsorge
  • Patientenverfügung

zu informieren. Dabei handelt es sich um ein wichtiges Thema, denn jeder kann schon selbst Vorsorge für den möglichen Ernstfall treffen.

Herr Englert stellte die verschiedenen Themen mit praktischen Fallbeispielen anhand von Florian und Floriane Mustermüller vor. Es konnten viele Informationen sowohl für die Tätigkeit als Bürgerhelfer, als auch für den privaten Bereich mitgenommen werden.

Die nächste Schulung findet am 15. September um 16 Uhr im Sanitätshaus Kaphingst in Stadtallendorf statt und am 24. September 2020 erfahren die Schulungsteilnehmer von Frau Rita Theis alles Wissenswerte zum Thema Leistungen der Pflegeversicherung.

Wir danken Herrn Englert recht herzlich für die gelungene Fortbildung

Hätten Sie gerne Unterstützung???

Sie wissen nicht mehr, wo Ihnen der Kopf steht, da Sie die Betreuung Ihrer Mutter, Ihres Vaters oder anderer Familienmitglieder mit Ihrem Beruf nicht mehr vereinbaren können?

Oder betreuen Sie Ihre Ehefrau oder Ihren Ehemann und benötigen einfach mal eine Auszeit?

Sie haben ein Kind mit Behinderung oder sind alleinerziehend und benötigen Hilfe?

Ihr Angehöriger lebt im Pflegeheim und Sie wünschen sich mehr Beschäftigung für ihn?

Dann melden Sie sich bei uns, der Bürgerhilfe des Vereins „WIR für UNS!“.

Wir bieten Ihnen:

  • Besuche und Betreuung mit Zuhören, Gesprächen und Beschäftigung bei Ihnen zu Hause
  • Alltagshilfen in Ihrem Haushalt
  • Begleitung zu Arztbesuchen, Behördengängen etc.
  • Begleitung zu Freizeitaktivitäten und Seniorenveranstaltungen
  • Einkaufshilfe
  • Betreuungsgruppen
  • Stundenweise Entlastung der pflegenden Angehörigen
  • Hilfe für Familien und Alleinerziehende in Notfällen

Haben wir Ihr Interesse geweckt, so melden Sie sich ganz unverbindlich bei mir. In einem persönlichen Gespräch können wir uns kennenlernen und ich kann Ihnen unsere Angebote vorstellen.

Eva Hartmann

Koordinationsfachkraft der Bürgerhilfe Neustadt, Mengsberg, Momberg und Speckswinkel

Telefonnummer: 01520 7881714

E-Mail: koordinatorin@wir-fuer-uns-neustadt.de

Oder kommen Sie einfach zu meinen Sprechzeiten montags und mittwochs von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus Momberg (Alter Kindergarten).

Ich freue mich auf Sie!

Sandra Ramge, WIR für UNS!

WIR für UNS! feiert sein 100. Mitglied!

Der Verein ist gerade mal etwas älter als ein Jahr und kämpft – bedingt durch Corona – wie alle anderen auch mit Veranstaltungsausfällen.

Dennoch gab es jetzt für WIR für UNS! etwas zu feiern – nämlich das 100. Mitglied. Im Zuge dessen wollte es sich der 1. Vorsitzende natürlich nicht nehmen lassen, dies ein wenig zu würdigen. Deshalb fanden sich am vergangenen Freitag Tom, Jessica und Jonas Schultheiss am Haus der Vereine ein. In einer kurzen „Ansprache“ hob Dieter Trümpert besonders hervor, wie sehr er sich freut, dass ein so junges Neustädter ausgerechnet das 100. Mitglied geworden ist. Tom Schultheiss ist schließlich erst 9 Jahre alt. Natürlich sollte es für das junge Nachwuchsvereinsmitglied nicht nur bei einer Rede bleiben. Er erhielt als kleine Anerkennung einen Gutschein vom Eiscafé am Turm, den er zusammen mit seiner Familie einlösen kann.

Die Familie ist auch mit der Grund, weshalb Tom überhaupt in den Verein eingetreten ist. Seine Mama Jessica erzählte uns im Gespräch, dass sie speziell durch das Thema Bürgerhilfe auf WIR für UNS! aufmerksam geworden ist. Sie findet es eine tolle Sache, den Menschen ein wenig Zeit zu schenken und sich im Heimatort zu engagieren. Die Freundschaft zu Eva Hartmann, der Koordinatorin der Bürgerhilfe, machte die Entscheidung sich zu engagieren für die gelernte Krankenschwester dann nochmal leichter. Erfreulicherweise konnte sich auch ihr Mann für die Bürgerhilfe begeistern und fehlt aus diesem Grund auch leider auf dem Foto, da er seinen ersten Einsatz als Bürgerhelfer hatte.

Familie Schultheiss schloss also eine Familienmitgliedschaft bei WIR für UNS! ab und durch Zufall oder Fügung wurde der Jüngste der Familie unser 100. Mitglied. Daran sieht man wieder einmal, dass der Verein für alle Altersstufen Möglichkeiten bietet, sich zu beteiligen oder aktiv zu werden.

 

Sandra Ramge, WIR für UNS!

WIR für UNS! Spendensammlung zum Schulstart

Am vergangenen Freitag war wieder Sammelzeit bei WIR für UNS!, diesmal mit dem besonderen Motto „Schulanfang“ bei der Kindertafel. Viele Mitbürger aus Neustadt und seinen Ortsteilen waren gekommen, um die Kinder der Kindertafel mit dringend benötigten Schulmaterialien sowie Schulranzen, Rucksäcken und Turnbeuteln zu unterstützen. Aber auch diverse Schultüten – mit und ohne Inhalt – wurden bei uns abgegeben. An dieser Stelle möchten wir den Kindergarten aus Momberg einmal besonders erwähnen. Die Erzieherinnen haben aus allerhand buntem Papier sieben tolle Schultüten in „Bleistiftform“ gebastelt. Die Schulanfänger werden sicher ihre Freude daran haben. Vielen Dank dafür!

Außerdem wurden auch viele Schulhefte, Süßigkeiten sowie Kinderbücher und weiterer Schulbedarf gespendet. Im Rahmen unseres Sammelaufrufes hat WIR für UNS! ein tolles Unterstützungsangebot von Klaus Ahrens von „Ahrens – Buch & Papier“ bekommen. Sie können noch bis zum 7. August Spenden zum Schulanfang bei WIR für UNS! abgeben. (Kontakt: Dieter Trümpert, 0174 375 19 98) Wenn Sie diese bei Ahrens – Buch & Papier in der Marktstraße 3 in Neustadt kaufen, wird Herr Ahrens auf seine Kosten die Sachspende aufstocken. Somit unterstützen Sie mit Ihrem Einkauf nicht nur die Kinder der Kindertafel, sondern auch den Einzelhandel in unserer Stadt. WIR für UNS! sagt auch hier „Dankeschön“ für die Kooperation.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

WIR für UNS! sammelt Spenden für die Kindertafel und das Tierheim

Am kommenden Freitag, 26.6.2020 ist es wieder soweit. Der monatliche Termin für die Spendensammlung steht an. In der Zeit von 10-10.30 Uhr nimmt WIR für UNS! gerne wieder Ihre Spenden am Haus der Vereine entgegen. Wie bisher sammeln wir für die Stadtallendorfer Kindertafel und das Tierheim in Alsfeld.

Selbstverständlich können Sie uns Ihre Spende auch auf unser Konto: WIR für UNS!, DE49 5309 3200 0001 3856 74 bei der VR Bank Hessenland Eg überweisen. Bitte geben Sie hier das Kennwort: „Kindertafel“ oder „Tierheim“ an, damit wir die Spende entsprechend weiterleiten können.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

Hilfe zum Schulstart

In wenigen Wochen steht der Beginn des neuen Schuljahres an. Alle Eltern von schulpflichtigen Kindern wissen wie teuer die Anschaffung von Schulranzen, Rucksack, Federmäppchen oder auch einer Schultüte ist. Deswegen hat WIR für UNS! beschlossen, bei unserer kommenden Sammlung für die Kindertafel am 31.7.2020 von 10-10.30 Uhr am Haus der Vereine auch Schulzubehör zu sammeln. Sollten Sie noch sehr gut erhaltene Schulranzen, Turnbeutel, Rucksäcke oder auch Federmäppchen haben, können Sie diese gerne bei uns vorbeibringen und so einem bedürftigen Kind eine Freude machen. Auch für Schultüten – gefüllt oder ungefüllt – wären wir sehr dankbar. Sollten Sie zu diesem Termin verhindert sein, können Sie sich auch gerne telefonisch unter 0173 – 472 43 65 zur Vereinbarung eines Übergabetermins bei Roswitha Trümpert melden.

Selbstverständlich nehmen wir an diesem Tag auch wieder Spenden für das Tierheim Alsfeld entgegen.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

Stadtradeln

Die Stadt Neustadt (Hessen) im Landkreis Marburg-Biedenkopf nimmt vom 08. August bis 28. August 2020 am STADTRADELN teil. Alle, die in der Stadt Neustadt (Hessen) im Landkreis Marburg-Biedenkopf wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

BürgerBus startet wieder durch

Der BürgerBus nimmt ab dem 16.6.2020 seine Fahrten wieder auf.

Natürlich gelten auch im BürgerBus besondere, durch Corona bedingte Regelungen.

  • Es werden maximal vier Fahrgäste gleichzeitig transportiert, so dass jeweils ein Sitz dazwischen frei bleiben kann.
  • Für alle Fahrgäste besteht Maskenpflicht, der Fahrer trägt nach Vorgabe der Straßenverkehrsordnung keine
  • Die Fahrgäste müssen sich beim Einstieg die Hände desinfizieren.
  • Nach jeder Tour wird das Fahrzeug an allen „markanten“ Stellen gereinigt und desinfiziert.

Wir freuen uns, wenn Sie den BürgerBus wieder in Anspruch nehmen.

Sandra Ramge, WIR für UNS!

So schützen Sie sich vor Infektionen

Informationen Ihres Gesundheitsamtes zum Umgang mit dem Coronavirus                                                   Stand 11.03.2020

Aktuell ist ein Anstieg der Fallzahlen der Infektionen und Erkrankungen mit dem neuartigen Coronavirus erkrankten Personen in Deutschland, Hessen und auch dem Landkreis Marburg-Biedenkopf zu verzeichnen. Das Gesundheitsamt ist vollauf damit beschäftigt Infektionsfälle früh zu erkennen und Infektionsketten schnell zu durchbrechen. Trotzdem benötigen wir in dieser Krisensituation nun die Mithilfe aller.Unsere Hauptziele sind zu erreichen, dass Menschen mit dem Risiko für einen schweren Verlauf bestmöglich geschützt werden und dass die Gesundheitssysteme arbeitsfähig bleiben.

Wir bedanken uns für Ihr umsichtiges und verantwortungsvolles Handeln!

Bitte beachten Sie folgendes:

  • Infektionsgeschehen sind in der Regel dynamisch, so dass die Empfehlungen u. U. im Verlauf geändert und / oder angepasst werden müssen. Dieses Informationsblatt basiert auf dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt des oben angeführten Datums.
  • Diesen Informationen können Sie vertrauen:
  • Bitte konsultieren Sie ärztlichen Rat nach Möglichkeit nur, wenn Ihr gesundheitlicher Zustand dies erfordert und suchen Sie eine Arztpraxis nur nach telefonischer Rücksprache auf
  • Lüften Sie regelmäßig die Räumlichkeiten, in denen Sie sich aufhalten (Stoßlüftung über 5-10 Min.)
  • Vermeiden Sie enge Begrüßungsrituale (Händeschütteln, Küsschen geben etc.)
  • Verschieben Sie nicht notwendige Reisen
  • Überlegen Sie, ob gemeinschaftliche Treffen / Aktivitäten (Verein, Sportgruppen, private Feiern) stattfinden sollen und diese nicht verschoben werden können
  • Überlegen Sie, ob Sie Freunden / Nachbarn, die Risikogruppen angehören (z.B. alte und oder chronsich kranke Menschen), Hilfe und Unterstützung anbieten können.

Maßnahmen der Alltagshygiene

Infektionserreger werden zumeist über

  • unsere Hände
  • beim Husten, Niesen, Sprechen freigesetzte Tröpfchen oder
  • mit Infektionserregern belastete (kontaminierte) Oberflächen, die wir mit unseren Händen anfassen, übertragen.

Hieraus leiten sich die wesentlichen Schutzmaßnahmen der Alltagshygiene ab:

  • Händehygiene
  • Einhaltung der sog. Husten- / Nies-Etikette
  • Abstand halten, insbesondere zu offensichtlich erkrankten Personen.

Händehygiene

  • Händewaschen ist insbesondere vor dem Essen, nach dem Toilettengang, aber auch nach dem Schnäuzen, Niesen oder Husten und nach dem Betreten der Wohnung angezeigt
  • Waschen Sie Ihre Hände, in dem Sie die Hände gründlich und sorgfältig mindestens über 20 Sekunden einseifen
  • Achten Sie auf eine gute Pflege Ihrer Haut und cremen Sie sich die Hände regelmäßig (z.B. abends) ein. Eine intakte, gut gepflegte Haut stellt einen wirksamen Schutz dar und ist leichter zu reinigen
  • Wir empfehlen aktuell auf das übliche Händeschütteln zu verzichten. Dies ist sinnvoll, um sich vor einer Übertragung von Krankheitserregern zu schützen.

Husten- / Nies-Etikette

  • Hustenetikette: Husten oder Niesen sie nicht frei in den Raum sondern wenden sie sich von ihrem Gegenüber ab, nutzen Sie ein Einmaltaschentuch oder die Ellenbeuge als Schutz
  • Benutzen Sie Einmaltaschentücher wirklich nur einmal und entsorgen Sie diese möglichst in geschlossenen Abfallbehältern.
  • Waschen Sie sich anschließend die Hände.

Abstand halten

Die durch Husten, Niesen oder Sprechen ausgestoßene Tröpfchen-Wolke sinkt nach Abgabe in die Raumluft zunehmend zu Boden. Bereits nach einer Wegstrecke von einem Meter sind üblicherweise die Tröpfchen so weit abgesunken, dass diese nicht mehr von anderen Personen aufgenommen werden können.

  • Halten Sie daher einen Abstand von mindestens einem, besser zwei Metern zu krankheitsverdächtigen Personen ein.

Versorgung erkrankter Personen

Es ist auch in der Häuslichkeit sinnvoll, durch organisatorische Maßnahmen das Risiko einer möglichen Infektionsübertragung zu reduzieren. Sinnvolle Maßnahmen können sein:

  • Stellen Sie nach Möglichkeit eine räumliche Trennung zu erkrankten Personen sicher: Schlafen Sie in getrennten Zimmern, halten Sie sich in getrennten Räumlichkeiten auf und nutzen Sie nach Möglichkeit ein getrenntes Bad
  • Nehmen Sie Mahlzeiten nach Möglichkeit getrennt voneinander ein
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit, dass die Versorgung der Erkrankten durch besonders gefährdete Personen (z.B. alte Menschen, Immunschwäche, chronische Erkrankung, Schwangerschaft) erfolgt.

In der allgemeinen Bevölkerung sind die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zum persönlichen Schutz sowie zum Schutz von anderen Personen vor der Ansteckung mit Erregern von Atemwegsinfektionen eine gute Händehygiene, korrekte Hustenetikette und das Einhalten eines Mindestabstandes (ca. 1 bis 2 Meter) von krankheitsverdächtigen Personen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Allgemeinbevölkerung wird derzeit nicht als sinnvolle Maßnahme angesehen. Im Fall einer erkrankten Person, die sich im öffentlichen Raum bewegen muss, kann das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes durch diese Person dagegen sinnvoll sein, um das Risiko einer Ansteckung anderer Personen zu verringern (Fremdschutz).

Ihr Gesundheitsamt ist für Sie da!

Sie haben weitere Fragen zu dem Coronavirus?

Bitte informieren Sie sich zunächst über die Homepage des Robert-Koch-Institutes (RKI)

Hier finden Sie auch einen Katalog häufig gestellter Fragen https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Erreichbarkeit des Gesundheitsamtes

06421 / 405 – 40

Corona-Hotline Mo.-Fr. 09:00 – 16:00 Uhr: 06421 / 405 4444 infektionsschutz@marburg-biedenkopf.de

Bürgerbus

Bürgerbus

Seit September fährt  ein Bürgerbus in Neustadt und seinen Stadtteilen, von ehrenamtlichen Frauen und Männern gefahren, damit auch Einwohner der Ortsteile, die selbst nicht mehr mobil sind, zum Arzt oder zum Einkaufen fahren können 

Bürgerhilfe

So lange wie möglich zu Hause in den eigenen Wänden leben, dass ist der Wunsch von uns allen. Doch dafür benötigt man oftmals Unterstützung. Wir wollen dabei behilflich sein!

Begegnung

Mittagstisch im Zollhof in Speckswinkel . Er richtet sich an alle, die gerne gemeinsam essen möchten. Angeboten wird ein Menü aus einer warmen Mahlzeit gutbürgerlicher Küche – frisch gekocht- mit Nachtisch.

Bewegung

Gesundheit und Fitness ist in jedem Alter wichtig, dabei wollen wir helfen und Angebote entwickeln und aufzeigen. 

Baum

Umwelt und Nachhaltigkeit

Haben Sie Ideen und möchten sich engagieren?  Dann melden Sie sich….

MEHR ERFAHREN

Freie Pfadfinderschaft Kreuzritter Ortsgruppe Neustadt

Aktivitäten für Kinder und Jugendliche

Der Vorstand

Vorsitzender:             Dieter Trümpert

Stellvertreter:             Vitali Brening 

Schriftführerin:          N.N.

Kassierer:                   Hans-Gerhard Gatzweiler

Beisitzer: 

Volker Schmidt, Gerhard Leißner, Anita Ochs, Elona Obst, Merve Hamel, Vera Schmitt, Sandra Ramge, Beate Mückler, Roswitha Trümpert

Für den Magistrat: 

Thomas Groll

In allen Stadtteilen tätig!

Unser Verein möchte in allen Stadtteilen unterstützen und Angebote entwickeln. Bringen Sie sich ein und machen Sie mit!