OP vom 05.02.2020

Mitteilungsblatt vom 13.02.2020

Mitteilungsblatt vom 19.12.2019

Mitteilungsblatt vom 12.12.2019

OP vom 30.11.2019

Mitteilungsblatt vom 21.11.2019

OP vom 09.11.2019

Neustädter Mitteilungsblatt vom 07.11.2019

Neustädter Mitteilungsblatt vom 03.10.2019

OP vom 30.08.2019

Neustädter Mitteilungsblatt vom 1.8.2019

OP vom 12.07.2019

Neustädter Mitteilungsblatt vom 26.05.2019

Neustädter Mitteilungsblatt vom 26.06.2019

MB 26.06.2019

Neustädter Mitteilungsblatt vom 02. Mai 2019:

Gründungsversammlung „Wir für uns!“ – Bürgerverein Neustadt (Hessen)

Nachdem im Februar 2019 eine Informationsveranstaltung stattfand und in der Zwischenzeit zahlreiche Vorgespräche geführt wurden, war es am 10. April soweit: Ein Bürgerverein für Neustadt (Hessen) wurde gegründet.         

Bürgermeister Thomas Groll konnte über 40 Interessierte im Saal des Historischen Rathauses begrüßen. Im Verlauf des Abends erklärten 28 Damen und Herren ihren Vereinsbeitritt.

Zu Beginn der Veranstaltung erläuterten der Bürgermeister und Quartiersmanagerin Svetlana Nerenberg nochmals wie ein solcher Verein arbeiten könne und welche Hoffnungen und Erwartungen man mit ihm verbindet.

Dabei legte Thomas Groll Wert darauf, dass die Kommune den Verein natürlich unterstütze und auch finanziell fördern werde, er solle sich aber unabhängig entwickeln und auf eigenen Füßen stehen. Als Vereinsziele wurden der Betrieb eines Bürgerbusses, die Organisation von Gesundheits- und Bewegungsangeboten, die Durchführung von Veranstaltungen und Vorträgen, die Organisation von Beratungsangeboten, der Aufbau einer Bürgerhilfe zur Unterstützung von Personen bei Verrichtungen des täglichen Lebens, eine aktive Öffentlichkeitsarbeit, die Förderung der Zusammenarbeit mit bestehenden Vereinen und die Förderung des Natur- und Umweltschutzes sowie der Landschaftspflege genannt. Vorteilhaft wäre es, wenn sich zu den einzelnen Aufgabengebieten „Säulen“ im Verein bilden und selbständig arbeiten.

Thomas Groll und Svetlana Nerenberg verwiesen in diesem Zusammenhang auf die Vorstellung des Bürgervereins „Miteinander-Für- Einander“ Eiterfeld, dessen Vorstandsmitglieder im Februar in Neustadt zu Gast waren und die erfolgreiche Arbeitsweise im Fuldaer Land erläuterten.

Intensiv diskutierten die Anwesenden über den Satzungsentwurf und auch den Namen des Vereins. Man verständigte sich schließlich darauf, dass dieser „Wir für uns“ – Bürgerverein Neustadt (Hessen) heißen solle.

Einvernehmlich wurde die Wahl des Gründungsvorstandes durchgeführt. Vorsitzender ist Dieter Trümpert. Ihm zur Seite steht als Stellvertreter Vitali Brening aus Speckswinkel. Als Schriftführerin fungiert Elke Dippel und das Amt des Kassierers übt Hans-Gerhard Gatzweiler aus.

Zu Beisitzern wurden Volker Schmidt, Gerd Leißner, Eva Weiher (Mengsberg), Anita Ochs (Speckswinkel), Elona Obst, Merve Hamei, Sandra Ramge, Beate Mückler, Roswitha Trümpert und Vera Schmidt (Momberg) gewählt. Der Magistrat wird im Vorstand durch Bürgermeister Thomas Groll vertreten.

Dieter Trümpert freute sich darüber, dass nach den Vorbereitungsarbeiten der Verein nunmehr erfolgreich gegründet werden konnte. Er dankte allen, die sich hierfür in den letzten Wochen engagiert

hatten, insbesondere Svetlana Nerenberg und Bürgermeister Thomas Groll. Ebenso galt sein Dank den Damen und Herren, die sich für eine aktive Mitarbeit bereitgefunden haben. In den nächsten Wochen werde es nun darum gehen, die organisatorischen Vorbereitungen zu treffen, damit die Aktivitäten des Vereines beginnen können.

Der Mitgliederbeitrag wird sich auf 12,- Euro pro Jahr belaufen. Neue Mitglieder sind natürlich herzlich willkommen und auch notwendig. Beitrittserklärungen sind ab Mai 2019 zunächst im Bürgerbüro des Rathauses und im Quartiersbüro in der Marktstraße 6 erhältlich. Weiteres wird der Vorstand in seiner konstituierenden Sitzung festlegen.

Bürgermeister Thomas Groll zeigte sich erfreut darüber, dass innerhalb weniger Monate das Vorhaben „Bürgerverein“ umgesetzt werden konnte. „Wir betreten damit Neuland. Andere haben uns dies bereits vorgemacht. Gemeinsam können wir etwas für unsere gesamte Kommune auf den Weg bringen“, so der Bürgermeister.

Dieter Trümpert schloss die Versammlung mit den optimistischen Worten: „Lasst es uns angehen!“.

Oberhessische Presse vom 12. April 2019